SGV Bergisch Gladbach

Dokumenten - Download:

 

 

  

 

 

Gesunder Körper und Geist

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde, wir alle können an Demenz erkranken. Niemand ist dagegen gefeit. Doch wir können etwas dagegen tun.

Gesunder Körper und Geist

Wer seinen Körper trainiert, sich an der frischen Luft bewegt, bleibt auch geistig beweglich. Für Sport- und Wanderfreunde ist das Risiko, geistig abzubauen etwa um 20 Prozent geringer, als im Vergleich zu  Bewegungsmuffeln. Das ergab  jedenfalls die Datenauswertung von fast 19 000 Frauen zwischen 70 und 81, die an der sogenannten Health-Studie in den Vereinigten Staaten teilgenommen hatten.

Fordern Sie sich

Das Gehirn benötigt immer wieder Aufgaben, an denen es „wachsen“ kann. Denksportaufgaben - sei es Lesen, Reisen, eine Runde Canasta, Kreuzworträtsel oder Wanderwege suchen und ausarbeiten sind da förderlich. Wichtig dabei: Es muss Spass machen.

Bleiben Sie in Kontakt

Wer sich vom gesellschaftlichen Leben zurückzieht, verzichtet auf geistige Anregungen. Dieser Gedankenaustausch – ob im Freundes-, Familienkreis oder beim Wandern mit anderen Menschen – ist für das Gehirn sehr wichtig. Laut einer schwedischen Studie haben Menschen, die verheiratet sind, einen Partner haben oder im Wanderverein sind, ein halb so hohes Demenzrisiko wie gleichaltrige Alleinlebende.

Makrele statt Schweinebauch

Der regelmäßige Verzehr von Hering, Lachs, Makrele oder andere Fischsorten mit hohem Gehalt an Omega-3-Fettsäuren schützt das Gehirn vor Schäden und Infarkten und daher vor Demenz. Zu diesem Ergebnis kamen jüngst finnische Forscher in einer Studie mit rund 2300 älteren Teilnehmern. Wichtig: Der Fisch muss gekocht oder gebacken werden, denn bei gebratenem Fisch konnten die Forscher keinen Schutzeffekt erkennen.

Visite beim Hausarzt

Für Menschen mit hohem Blutdruck verdoppelt sich das Alzheimer-Risiko, meldet die britische Alzheimer Gesellschaft. Die Gefahr, an einer durch Gefäßschäden bedingten Demenz zu erkranken, versechsfacht sich sogar. Auch ein zu hoher Bluzuckerspiegel ist schlecht für den Grips. Wichtig daher: regelmäßig zur hausärztlichen Kontrolle.


Ich wünsche Euch noch viele schöne, erholsame und geistig anregende Wanderstunden

Eure Wanderfreundin
Johanna Arnold

Veranstaltungen / Termine
Sonntag, 17. Dezember 2017
Zu Weihnachten: Rievkoche bis zum Abwinken mehr
Samstag, 23. Dezember 2017
Über die Höhen der Strunde und des Scherfbachs mehr
Dienstag, 26. Dezember 2017
Weihnachten in der Delling mehr